Bernsteinzauber-Rezensionhi

DSCF6902.JPG

Inhalt

Juli ist von der ersten Sekunde an von Ronan fasziniert. Ihre Ferien auf einer Insel mitten im Meer werden ihr durch Schwimmausflüge mit dem attraktiven Jungen deutlich versüßt. Doch als die beiden sich näher kommen, merkt Julie, dass etwas nicht stimmt. Wieso stößt er sie immer wieder von sich, nur um dann zu ihr zurückzukehren? Als Juli schließlich herausfindet, was Ronan wirklich ist, ist es fast zu spät. Muss er ins Meer zu seinem Volk zurückkehren, oder finden sie gemeinsam einen Weg, die Zukunft an Land zu verbringen? Wird die Liebe siegen? Eine fantastische Liebesgeschichte in sechs Teilen.

Meinung

Ich habe von dieser Reihe Band 1 gelesen und war wirklich gespannt, aber das Buch hatte tatsächlich nur 53 Seiten und hat mich etwas enttäuscht… Hier gebe ich nur 4/10 Punkten. Als ich die Inhaltsangabe las dachte ich oh, das Buch klingt ganz spannend“ Allerdings trat nicht wirklich etwas aus der Inhaltsangabe ein… Ja sie gehen zusammen schwimmen, allerdings nur ein einziges Mal. Und von dem wegstoßen und so merkt man auch nichts .(ACHTUNG SPOILER!!) Sie unterhalten sich ca. 2 mal für 10 Minuten und dann machen sie auf einmal rum und sind total verliebt… Der Schreibstil ist auch etwas nervig, da die Geschichte aus der Ich-Perspektive geschrieben ist aber teilweise Sachen, die die Hauptperson denkt nochmal extra in klammern stehen. Und die Personen sind auch ziemlich oberflächlich und ungenau geschrieben… Das einzig gute was ich an dem Buch fand war das einige Sachen, die nicht unbedingt jeder weiß (Straight edge Einstellung) erklärt waren. Ansonsten kann ich zu dem Buch nicht viel sagen, da es ja auch sehr kurz war… Im Endeffekt ist es eine gute Idee, die meiner Meinung nach ziemlich schlecht umgesetzt wurde

Advertisements

Amani-Rezension

dscf6800

Inhalt

Die 16-jährige Scharfschützin Amani will nichts mehr, als Dustwalk, einem Kaff mitten in der Wüste, den Rücken zu kehren. Bei einem Schießwettbewerb, der Amani die Freiheit bringen soll, kreuzt Jin ihren Weg: ein faszinierender Fremder, der von den Schergen des Sultans verfolgt wird. Jin soll zu den Rebellen gehören, die den abtrünnigen Prinzen Ahmed unterstützen. Amani und Jin werden Reisegefährten wider Willen und kämpfen bald ums Überleben – gegen magische Djinn, gegen die Soldaten des Sultans und eine mysteriöse, tödliche Waffe. Unversehens steckt Amani mitten in einer Rebellion, die das Schicksal ihres Landes entscheiden könnte und ihre Gefühle für Jin offenbart …

Meinung

Das war ein unglaublich unendlich gutes Buch! Definitiv eines der besten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe, das gibt volle 10/10 Punkten. Das einzige was ich zu Bemängeln hatte war, dass es viel zu schnell vorbei war… Ich finde es toll, das mal ein anderer Fantasy Part aufgegriffen wird, als immer nur Vampire, Werwölfe, Hexen und Co. Besonders viele Bücher in denen es um „orientalische“ übernatürliche Wesen geht, deshalb war ich wirklich gespannt wie das wird und ich bin hellauf begeistert! Nun aber zu den Charakteren und der Geschichte. Zu Beginn war mir Amani nicht sooo sympathisch, da man ihre Beweggründe, ihren Ort zu verlassen, nicht wirklich kennt, aber das ändert sich bald. Spätestens in der Schießarena habe ich komplett mit ihr mit gefiebert und gefühlt, was sie gefühlt haben muss. Naja vielleicht nicht genau dasselbe aber das ist definitiv ein Buch zum mitfühlten und nichts für schwache Nerven! Und dann kommt Jin, oh Jin, was hast du nur mit mir angestellt? Er ist definitiv einer der tollsten Buchcharaktere die ich in letzter Zeit kennenlernen durfte. Charmant, witzig und schlagfertig. Ihn habe ich wirklich von der ersten Sekunde an gemocht und das hat sich im Laufe des Buches nur noch mehr gesteigert. Zu Beginn weiß man kaum etwas über den geheimnisvollen Jungen aus einem fremden Land, aber so wie sich die Geschichte steigert, so steigert sich auch das wissen um Jin. Auch di anderen Charaktere sind so geschrieben, dass jeder sein charakteristisches Merkmal hat, was einem beim Namen sofort in den Kopf kommt und man bekommt auch über die nicht ganz so wichtigen Leute genug Informationen, um ihr handeln zu verstehen, das fehlt mir in viele Büchern. Die Geschichte, die zu einem Großteil aus der Durchreise zu einer Wüste besteht, ist nicht im geringsten langweilig, wobei man das ja durchaus vermuten könnte, sondern unglaublich spannend. Ein Höhepunkt jagt den nächsten, ohne dass es auch nur ansatzweise langweilig wird. Viel mehr möchte ich auch nicht verraten, da es bei einem so guten Buch echt eine Schande wäre zu Spoilern… Ich hoffe ich konnte einige von euch zum lesen überzeugen, denn nochmal: ES LOHNT ICH! 😀

Fateful-Rezension

fateful.jpg

Inhalt

1912: Seit vielen Jahren steht die 18-jährige Tess in den Diensten einer reichen, kaltherzigen Familie. Auf einer Reise nach Amerika beschließt sie zu fliehen, sobald das Schiff – die RMS Titanic – den Hafen erreicht. An Bord trifft sie jedoch den gut aussehenden Alec, der sie von ihren Sorgen ablenkt. Aber Alec hütet düstere Geheimnisse – und er wird von gefährlichen Feinden verfolgt. Ihre Liebe zu ihm bringt Tess in ungeheuerliche Gefahr, und auch das Schicksal hält noch Einiges für sie bereit, bevor die Reise mit der Titanic vorüber sein wird.

Meinung

Von der Autorin (Claudia Gray) kenne ich bereits die Evernight-Reihe, weshalb ich hohe Erwartungen hatte, die nicht enttäuscht wurden! Das Buch bekommt 9/10 Punkten. Ich war sehr gespannt wie die Autorin die Sache mit der Titanic anstellt, da ich bisher diesbezüglich nur den Film „Titanic“ kenne (Finde den Film echt schlecht ). Ich finde die Autorin hat das echt gut umgesetzt und einem wurden nochmal ein Paar Details über die Titanic eröffnet. Alles stimmt historisch gesehen zwar bestimmt nicht, aber das ist dem Fantasy-Teil der Geschichte zuzuschreiben ist. Ich finde auch die einzelnen Details sind immer abhängig von der Situation her gut beschrieben, was auch echt die Atmosphäre beeinflusst. Außerdem hat man durch den Schreibstil ein unendlich gutes Leseerlebnis, denn man fühlt wirklich mit Alec, George,… und vor allem auch Tess mit. Auf Tess würde ich auch gern nochmal genauer eingehen, denn ich finde sie ist ein wirklich einzigartiger Charakter. Als Dienstmädchen ist es für sie normal zu gehorchen und ehrfürchtig zu sein, durch ihre zeit mit Alec/auf der Titanic kann man ihre Gedanken miterleben, wenn sie sich das erste mal  immer mehr gegen ihre Familie auflehnt und selbstbewusster wird. Natürlich gibt es auch einige Kleinigkeiten die mich stören. Die Liebesgeschichte in dem Buch entwickelt sich meinem Geschmack nach vieeeeeeel zu schnell. Allerdings ist das mehr oder weniger Notwendig, da diese Liebe auf der Titanic geschieht und wie wir alle wissen, war diese ja nur ein paar Tag unterwegs bevor sie sank. Eine Sache die mich etwas mehr stört und die ich auch schade finde ist, dass man zwar das Geheimnis Alecs erfährt und auch seinen persönlichen Hintergrund dazu erfährt. Da Alec allerdings nicht alleine von diesem Problem betroffen ist wäre es schön gewesen mehr Einblicke in diesen Teil der Geschichte zu bekommen. Aber alles in allem war es ein wunderbares Buch, dass ich wirklich verschlungen habe und in den letzten 50-100 Seiten musste ich fast durchgehend weinen, weil ich so sehr mitgelitten habe. Also eine definitive Empfehlung!

Verzaubert – Rezension

6tag-2286926214-1345873032879348018_2286926214.jpg

Inhalt

Der Zauberer Max Westin ist attraktiv, arrogant und dominant – in jeder Beziehung. Als er eines Tages der betörend schönen Magierin Victoria begegnet, ist ihm sofort klar, dass sie die Seine werden muss. Doch Victoria hat auf tragische Weise ihre große Liebe verloren und den Verlust noch nicht überwunden. Auf gar keinen Fall wird sie einfach so in Max’ Bett fallen! Für Max und Victoria beginnt ein sinnliches Katz-und- Maus-Spiel voll dunkler Vergnügungen, bei dem sie beide bald nicht mehr wissen, was Realität ist und was Magie …

Meinung

Ich fand das Buch nicht besonders gut, da der Inhalt kaum etwas mit der Inhaltsangabe zu tun hat…. Deshalb nur 4/10 Punkten. Der Inhalt lässt auf ein relativ normales Fantasy Buch mit einer etwas intensiveren Liebesbeziehung schließen, allerdings ist es eher zu 99% rumgeficke und 1% irgendwelche sinnfreien Sachen erfunden, damit es wie Fantasy wirkt. das wenige an Fantasy was tatsächlich auftaucht ist so schlecht ausgearbeitet, dass es völlig verwirrend ist, da kaum zusammenhänge erklärt werden. Der viele Sex im Buch ist leider auch nicht so geschrieben, dass man sagen könnte: “ hey es lässt sich wenigstens flüssig lesen“ , oder so… ich war also ziemlich enttäuscht von dem Buch. Ein weiterer Punkt der mich sehr gestört hat ist, dass zwischenzeitlich sehr große Zeit Sprünge gemacht werden (1-3 Jahre!!!) Ohne, dass es irgendwie erwähnt oder erkennbar gemacht wird. Wirklich gefallen an diesem Buch haben mir nur zwei Dinge: Zum einen die Gestaltung der Hauptcharaktere, die eigentlich ganz gut geschrieben sind, denn man erkennt auch echte Zuneigung zwischen Ihnen und nicht nur rohe Sex Lust. Zum anderen fand ich das Ende ganz in Ordnung, da es das einzige mal ist, dass die Fantasy-Orientierte Nebenhandlung in den Vordergrund rückt und es ein wenig spannend wird. Viel mehr habe ich auch nicht mehr zu sagen zu diesem kurzen buch… Empfehlen kann ich es leider nicht, aber wer es trotzdem lesen möchte: Viel Spaß!