Götterfunke – Rezension

Götterfunke.jpgInhalt

„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?“ Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. „Liebe mich nicht.“ Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?

Meinung

Das Buch hat mich wirklich überrascht, ich Liebe es! 10/10 Punkten dafür. Zuerst muss ich betonen, das ich total verrückt bin nach allem was mit Prometheus zu tun hat, als ich dann erfahren habe, dass Cayden Prometheus ist, war ich total aus dem Häuschen. Ich hatte mir relativ wenig von dem Buch erwartet, obwohl die Inhaltsangabe ziemlich gut klang.  Allerdings klang es nach einem dieser 0815 Romantasy Bücher, das ist aber definitiv nicht der Fall. Der Einstig in die Geschichte war bereits ziemlich überraschend, was mir sehr gefallen hat. Götterfunke ist mein erdtrd Buch von Marah Woolf, deshalb hatte ich keien Ahnugn wie fesseldn ihr Schreibstil ist, aber oh mein Gott ich konnte das wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Jess war mir von Anfang an sympatisch und ich habe die ganze Zeit mit ihr mitgefühlt. Man konnte ihre Emotionen sehr gut nachfühlen, als zum Beispiel Cayden ihr dauernd die kalte Schulter gezeigt hat, oder ein Kerl ihrer besten Freundin mehr wert war als sie. Auch die positiven Gefühle von Jess waren sehr gut umschrieben und an hat sich mit ihr gefreut. Cayden ist etwas härter zu durchschauen, was gut zu seiner im Buch beschriebenen Art passt, doch im Laufe der Geschichte ist seine Fassade dem Leser gegenüber immer mehr gebröckelt und man konnte sich auch in ihn hineinversetzen. Die Geschichte und die Idee dahinter haben mich vollends begeistert, denn es war wirklich mal etwas anderes und neben den vielen Aspekten aus der griechischen Mythologie entstand auch eine wundervolle, herzzerreisende Liebesgeschichte. Das das Ende mal ACHTUNG SPOILER kein Happy End war, fand ich auch gut, da das teilweise etwas nervig ist. Zwar vermittelt das Ende einem ein Bisschen Hoffnungen für den zweiten Band, aber eben nur ein bisschen. Die Autorin schafft es durch ihren Schreibstil, den Leser in eine Art Kokon zu Hüllen, aus dem man nicht freikommt, bis man das Buch beendet hat. Deshalb, und wegen dien vielen wunderbaren Figuren bin ich schon sehr sehr gespannt auf den zweiten Band. An alle Fantasy Liebhaber, Liebhaber griechischer Mythologie, oder Fans von guten Liebesgeschichten schaut euch das Buch mal an, es ist wirklich sehr toll.

Advertisements

Schreib doch einen Kommentar :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s