Der Weihnachtosaurus – Rezension

l-weihnachtosaurus.jpg

Inhalt

Die Weihnachtswichtel am Nordpol sind ganz aus dem Häuschen, als sie tief im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich brütet das Ei unter seinem dicken Po aus. Zur Verblüffung aller schlüpft ein freundlicher kleiner Dinosaurier: der Weihnachtosaurus. Zufällig schickt zur gleichen Zeit, tausende Kilometer entfernt, ein kleiner Junge namens William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann ab: Er wünscht sich einen echten Dinosaurier. Als William und der Weihnachtosaurus einander in der Weihnachtsnacht begegnen, erleben die beiden nicht nur ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer, sondern auch, was es heißt, den Wünschen seines Herzens zu folgen.

Meinung

Ich fand das Buch total niedlich und es hat mir sehr gut gefallen, deshalb gibt es 10/10 Punkten. Ich liebe Bücher die im Winter und/oder zur Weihnachtszeit spielen und da macht dieses Buch keine Ausnahme. das Buch ist zwar eigentlich eher für jüngere Kinder gedacht, aber ich fand es trotzdem total toll. Als Kind hat man sich immer viel gewünscht, von dem man dachte, dass man es nie bekommt und natürlich erwartet auch William nicht wirklich einen Dino zu bekommen, aber dann begegnet er dem Weihnachtosaurus. Diese erste Begegnung war wirklich toll und schön geschrieben. Die Charaktere haben zwar keine besonders große tiefe, aber das war für die Geschichte auch nicht wichtig. Man folgt in dem Buch den Abenteuern, die die Beiden zusammen erleben und muss mit ihnen lachen und mit fiebern. Der Schreibstil des Autoren ist wirklich toll, denn er schreibt so, dass das Buch sowohl total spannend für Kinder ist, aber es auch für Erwachsene oder Jugendliche nicht langweilig wird. Obendrauf kommen dann noch die Illustrationen, die der Geschichte noch mehr Leben einhauen. ich finde der Autor hat sich bei diesem Buch wirklich große Mühe gegeben, und ich werde das Buch vermutlich zu Weihnachten erneut lesen, da ich es so toll fand. Und noch dazu ist das Cover total niedlich gestaltet. mit dem kleinen William der auf dem Weihnachtosaurus reitet. Total süß, dass der Weihnachtosaurus eine Lichterkette um hat. Ich kann das Buch an alle weiterempfehlen, die mal wieder Kind sein möchten und Lust auf eine Weihnachtsgeschichte haben, oder natürlich an jedes Kind!

3 Gedanken zu “Der Weihnachtosaurus – Rezension

  1. Michael Hutchison schreibt:

    Meine Enkelin bekam dieses Buch zum Nikolausfest geschenkt und meine Frau las ihr daraus jeden Tag vor. Zunächst war ich war ich nicht angetan davon was sich aber später daraus entwickelte fand ich schon sehr spannend für mich, denn ich wollte und konnte keine Minute mehr von dem Buch lassen. Ich wollte wissen wie es weiter ging und ich wollte wissen wie es endet.
    Ein wunderbares Buch für jung und alt. Sehr empfehlendswert.

    Gefällt 1 Person

Schreib doch einen Kommentar :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s