Fuchs und Feuer- Rezension

dscf1530.jpg

Inhalt

Schwindelerregend: Liebe und Verrat auf dem magischen Dach der Welt. Kamzin ist glücklich, als sie der charismatische Entdecker River Shara zur Führerin auf den Mount Raksha auswählt. Sie weiß um die Gefahren der Expedition, doch nichts hätte sie darauf vorbereiten können, dass sich der Berg mit allen Mächten wehrt, mit eiskalten Naturgewalten und teuflischen Feuerdämonen. Am Gipfel ihrer Träume angelangt, erkennt Kamzin, dass Verrat die tödlichste Gefahr von allen ist.

Meinung

Dieses unfassbare Buch konnte mich mehr als nur begeistern. Dafür gibt es definitiv 10/10 Punkten von mir! Ich finde zwar das Cover der deutschen Version nicht ganz so schön, wie das originale Cover, aber es passt dennoch sehr gut zu dem Buch und seinem Inhalt. Vom deutschen Titel war ich zunächst etwas verwirrt, da er ja gar nichts mit dem englischen zu tun hat, aber nachdem ich das Buch gelesen habe muss ich wirklich sagen, dass der Titel eine wirklich wirklich gute Idee und Entscheidung ist. Er passt perfekt zum Buch und ist quasi die kleinstmögliche Zusammenfassung.

Die Geschichte beginnt im Dorf von Kamzin und man wird relativ schnell den wichtigsten Charakteren vorgestellt und das auf eine sehr gute Art und Weise. Es wirkt nicht zu überhastete, aber man muss sich auch nicht langweilen. Auch River Shara lernt man ziemlich zu Beginn des Buches kenne  und er war mir von der ersten Sekunde an Sympathisch. Er wirkt wirklich sehr real und hat meiner Meinung nach einen echt guten Humor. Mit Kamzin dagegen hat es eine Weile gedauert, bis ich ihr gegenüber aufgetaut bin. Sie wirkt zu Beginn sehr engstirnig und betrachtet vieles nur aus ihrer Sicht. Außerdem scheint sie Anfangs auch noch sehr naiv und unbedacht. Das ändert sich allerdings auf der Reise zum Gipfel des Raksha relativ schnell und dann war ich auch von ihr wirklich begeistert. Auch die Nebencharaktere sind gut ausgestaltet und man hat wirklich das Gefühl, dass die Autorin sich viel Mühe mit den Figuren gegeben hat.

Der Schreibstil von Heather Fawcett hat mich wirklich überzeugen können. Sie schreibt sehr harmonisch und man bekommt wirklich das Gefühl Teil der Geschehnisse zu sein. Sie schafft es die Emotionen der Charaktere sehr plastisch rüberzubringen, was meiner Meinung nach nicht jeder schafft. Auch die Spannung wird immer genau an den richtigen Stellen aufgebaut und wieder aufgelöst. Es wird einem definitiv nicht langweilig und auch wenn mal nichts super spannendes passiert verliert man doch nicht die Lust am Lesen.

Zum Verlauf der Handlung muss ich sagen, dass alles logisch gegliedert ist und man an keiner Stelle verwirrt ist oder nicht hinterherkommt. Man fiebert immer mit, wenn der Berg der Expedition wieder im weg steht, und wie er das tut ist wirklich überraschend. Es sind viele Dinge passiert, mit denen ich niemals gerechnet hätte. Gegen Ende hin spitzt sich die Lage immer weiter zu und was am Schluss passiert hat mich wirklich wirklich geschockt und ich kann es immer noch nicht wirklich fassen. Ich bin wirklich gespannt, wie es weiter geht und ich kann es jetzt schon kaum erwarten wieder von River und natürlich auch von Kamzin und den anderen zu lesen.

Ich kann das Buch wirklich weiterempfehlen. Die Geschichte ist ein wirkliches Unikat und ich habe bisher kaum ein Buch gelesen, dass mich so sehr begeistern konnte. Es ist ein wirklich einziger Fantasyroman, der das Potential zum Lieblingsbuch hat.

Schreib doch einen Kommentar :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s