A Tavola – Rezension

dsc0030.jpg

Meinung

Im Großen und Ganzen sind zwar die Rezepte im Buch nicht schlecht, allerdings sind die meisten davon wenig Alltagstauglich und ich habe das Gefühl bekommen, dass der Autor sich in diesem Buch eher selbst darstellen möchte. Deshalb kann ich dem Buch leider nur 5/10 Punkten geben.

Das Cover hat mir auf den ersten Blick erst einmal sehr gut gefallen. Es sieht nach einer harmonischen Essenssituation aus und man kann den Autor sehen. Allerdings sieht man den Autor dann auf fast jeder Seite, wie er in einer offensichtlich gestellten Szene in die Kamera lächelt. Gegen ein paar Bilder wären ja wirklich nichts einzuwenden gewesen, aber das war leider etwas übertrieben und vermittelt wirklich den Eindruck, dass Christian Henze mehr daran liegt sein Gesicht in seinem Buch zu sehen als gute und viele Rezepte.

Der Einführungstext des Buches war ganz gut dadurch kann man die Intentionen des Autors besser nachvollziehen. Darauf folgt dann das Inhaltsverzeichnis, was nach der Hauptzutat geordnet ist, was ich ganz gut fand. Allerdings muss ich sagen dass im Kochbuch fast nur fleischhaltige Gerichte sind, also für Vegetarier nicht unbedingt geeignet. Ansonsten ist die Rezeptauswahl aber wirklich sehr vielfältig und es sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

 

Ich habe mich dazu entschieden marinierte Pilze und überbackene Zucchini mit Taleggiokäse zu machen. Beides hat gut funktioniert und auch wirklich toll geschmeckt, allerdings ergaben sich beim kochen ein paar Probleme.
Aufgrund teilweiser Ungenauigkeit in den Angaben war zum Beispiel nicht klar, was mit dem Ausgehölten der Zucchini passieren soll oder Mengenangaben konnten etwas verwirrend sein.
Ansonsten sind die Angaben aber ganz in Ordnung und nicht weiter irreführend.
Was ich gut fand waren die Zeitangaben. Diese haben fast auf die Minute genau gestimmt. Aber auch hier ergibt sich ein Problem. Auch wenn die Angaben ziemlich genau sind dauern alle Gerichte sehr lange, wer also nicht ewig Zeit zum kochen hat sucht bei diesem Buch an der falschen Stelle.

 

Alles in Allem bin ich mir nicht sicher, ob ich dieses Buch empfehlen kann/soll. Es bietet zwar einige tolle Gerichte aus der italienischen Küche, allerdings finde ich die optische Aufmachung nur bedingt gelungen, die Angaben können manchmal etwas ungenau sein und einige Zutaten sind kostspielig oder schwer aufzutreiben. Für Anfänger beim Kochen ist dieses Buch meiner Meinung nach nur bedingt geeignet. Wer aber Lust und genug Zeit hat aus diesem Buch zu kochen und dabei über die Selbstdarstellung des Autors hinwegsehen kann, der kann durchaus zu diesem Buch greifen.

 

Schreib doch einen Kommentar :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s