Ein Augenblick für immer 3 – Rezension

IMG_20191016_220208_636

Inhalt

Junes Leben hat sich völlig verändert, seit sie aus Deutschland nach Cornwall gezogen ist. Sie hat nicht nur eine magische Gabe entwickelt, mit der sie Lüge von Wahrheit unterscheiden kann, sie hat auch ihr Herz verloren – an die windumtoste englische Landschaft, an das geheimnisumwitterte Herrenhaus Green Manor und an die beiden ungleichen Zwillingsbrüder Blake und Preston. Doch obwohl es zwischen den Brüdern und ihr heftig knistert, sind sie für June absolut Tabu. Denn ein gefährlicher Fluch liegt auf ihren Familien, der es ihnen verbietet, zusammen zu sein.

Meinung

Das dritte Buch der Lügenwahrheit, war ein unglaublich toller Abschluss für diese Reihe. Es hat mich total mitgerissen, nur das Ende war mir persönlich ein wenig zu… einfach? Deshalb kann ich leider „nur“ 9/10 Punkten geben.

Zu dem Cover muss ich vermutlich wenig sagen. Es ist wieder wunder wunderschön und passt wirklich gut zu den ersten beiden Bänden, sowohl von der Bildgestaltung, als auch von der Farbauswahl. Es ist  definitiv mein Lieblingscover in dieser Reihe.
Ich war mir erstmal nicht wirklich sicher, wo genau Band 2 aufgehört hat, aber der Einstig in den letzten Teil der Reihe ist so toll und flüssig geschrieben, dass ich gar keine Probleme hatte wieder in die Welt der Grünaugen und der Blauaugen einzutauchen.
Mit dem Unheil das June, Preston und Blake bevorsteht, bleibt die Verzweiflung nicht fern. Diese Verzweiflung und der Versuch irgendetwas gegen den Fluch tun zu müssn wird geradezu greifbar. Ich habe so sehr wie schon lange nicht mehr bei einem Buch mitgefiebert.
Die Geschichte war die ganze Zeit über total spannend. Auch das hin un dher zwischen June und den Zwilligen (vor allem Blake) war überhaupt nicht langweilig oder störend sondern hat der ganzen (An-)Spannung noch einen richtigen Kick gegeben.

Ebenso begeistert war ich von der Charakterentwicklung. Ich fand eigentlich, dass schon in den ersten zwei Bänden einiges passiert ist, was auch dazu beigetragen hat, dass die Charaktere mir so sehr ans Herz gewachsen sind. Aber in diesem Buch hat man nochmal wirklich gemerkt, wie Alle an dem Fluch und den Hindernissen wachsen. Am meisten hat mich Prestons Entwicklung begeistert und auch ein bisschen überrascht (im positiven Sinne).
Nur am Ende war ich minimal enttäuscht, denn auf den letzten Seiten ist es dann doch etwas vorhersehbar was passiert. Was nicht allzu schlimm ist, da das ganze Buch davor schon so extrem spannend war. Ich habe wahrscheinlich nur in eine falsche Richtung gedacht.
Ich muss aufjedenfall sagen, dass die Reihe mit diesem Buch einen absolut würdigen Abschluss bekommen hat.
Selten habe ich eine Reihe beendet und war mit dem Ausgang so zufrieden wie hier. Es werden im Verlauf des Buches alle noch offenen und wichtigen Fragen geklärt, es gab sehr viele, sehr interessante Hintergrundinformationen und ein wirklich wirklich tolles und rundes Ende.

Somit ist nicht das Cover des dritten Bandes mein persönlicher Favorit der Reihe, sondern auch das Buch an sich.

Schreib doch einen Kommentar :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s