Amani-Rezension

dscf6800

Inhalt

Die 16-jährige Scharfschützin Amani will nichts mehr, als Dustwalk, einem Kaff mitten in der Wüste, den Rücken zu kehren. Bei einem Schießwettbewerb, der Amani die Freiheit bringen soll, kreuzt Jin ihren Weg: ein faszinierender Fremder, der von den Schergen des Sultans verfolgt wird. Jin soll zu den Rebellen gehören, die den abtrünnigen Prinzen Ahmed unterstützen. Amani und Jin werden Reisegefährten wider Willen und kämpfen bald ums Überleben – gegen magische Djinn, gegen die Soldaten des Sultans und eine mysteriöse, tödliche Waffe. Unversehens steckt Amani mitten in einer Rebellion, die das Schicksal ihres Landes entscheiden könnte und ihre Gefühle für Jin offenbart …

Meinung

Das war ein unglaublich unendlich gutes Buch! Definitiv eines der besten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe, das gibt volle 10/10 Punkten. Das einzige was ich zu Bemängeln hatte war, dass es viel zu schnell vorbei war… Ich finde es toll, das mal ein anderer Fantasy Part aufgegriffen wird, als immer nur Vampire, Werwölfe, Hexen und Co. Besonders viele Bücher in denen es um „orientalische“ übernatürliche Wesen geht, deshalb war ich wirklich gespannt wie das wird und ich bin hellauf begeistert! Nun aber zu den Charakteren und der Geschichte. Zu Beginn war mir Amani nicht sooo sympathisch, da man ihre Beweggründe, ihren Ort zu verlassen, nicht wirklich kennt, aber das ändert sich bald. Spätestens in der Schießarena habe ich komplett mit ihr mit gefiebert und gefühlt, was sie gefühlt haben muss. Naja vielleicht nicht genau dasselbe aber das ist definitiv ein Buch zum mitfühlten und nichts für schwache Nerven! Und dann kommt Jin, oh Jin, was hast du nur mit mir angestellt? Er ist definitiv einer der tollsten Buchcharaktere die ich in letzter Zeit kennenlernen durfte. Charmant, witzig und schlagfertig. Ihn habe ich wirklich von der ersten Sekunde an gemocht und das hat sich im Laufe des Buches nur noch mehr gesteigert. Zu Beginn weiß man kaum etwas über den geheimnisvollen Jungen aus einem fremden Land, aber so wie sich die Geschichte steigert, so steigert sich auch das wissen um Jin. Auch di anderen Charaktere sind so geschrieben, dass jeder sein charakteristisches Merkmal hat, was einem beim Namen sofort in den Kopf kommt und man bekommt auch über die nicht ganz so wichtigen Leute genug Informationen, um ihr handeln zu verstehen, das fehlt mir in viele Büchern. Die Geschichte, die zu einem Großteil aus der Durchreise zu einer Wüste besteht, ist nicht im geringsten langweilig, wobei man das ja durchaus vermuten könnte, sondern unglaublich spannend. Ein Höhepunkt jagt den nächsten, ohne dass es auch nur ansatzweise langweilig wird. Viel mehr möchte ich auch nicht verraten, da es bei einem so guten Buch echt eine Schande wäre zu Spoilern… Ich hoffe ich konnte einige von euch zum lesen überzeugen, denn nochmal: ES LOHNT ICH! 😀

Advertisements

Schreib doch einen Kommentar :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s