Amani, Verräterin des Throns – Rezension

bty

Inhalt

Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen, als sie aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert wird – ihren Todfeind. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt und getrennt von ihrer großen Liebe heißt es für das Wüstenmädchen überleben um jeden Preis. Denn der Sultanspalast ist eine wahre Schlangengrube, in dem Intrigen und mysteriöse Todesfälle an der Tagesordnung sind. Amani riskiert ihr Leben, indem sie als Spionin den Rebellen Botschaften zukommen lässt. Doch je mehr Zeit sie in Gesellschaft des berüchtigten Sultans verbringt, desto öfter kommen Amani Zweifel: Steht sie wirklich auf der richtigen Seite?

Meinung

Ich fand bereits den ersten Teil der Reihe echt Klasse, aber der zweite war fast noch besser! Eindeutige 10/10 Punkten. Als Warnung vorweg, wer den ersten Band nicht kennt SPOILERWARNUNG!!! ZU Beginn wie üblich etwas zu den Äußerlichkeiten. Das Cover gefällt mir sehr gut und es ist auch wirklich passend zum Inhalt gestaltet, denn die Stadt im Hintergrund spielt eine relativ wichtige Rolle im Buch. Das englische Cover finden ich zwar etwas schöner, aber über das deutsche lässt sich definitiv nicht klagen. Was eindeutig einen Pluspunkt bekommt ist der Titel! Ich kann es nicht leiden wenn aus dem Originalen Titel irgendetwas total seltsames gemacht wird und in diesem Fall wurde einfach 1:1 übersetzt, großes Lob an den Verlag! Auch sehr gut finde ich, dass vorne im Buch eine Aufzählung der Charaktere/ einzelnen Gruppen ist, so kann man sich nochmal einlesen, falls man etwas/wen aus dem ersten Band nur noch grob im Kopf hat. Am Ende des ersten Bandes ist Amani alleine, ohne Jin… In etwa hier schließt auch der zweite Band an. Es herrscht immer noch keine Spur von ihm, was natürlich echt dumm für Amani ist und für mich als Leser auch, da ich Jin mindestens genauso Liebe wie Amani es tut. Die Beziehung der zwei ist im Verlaufe des Buches natürlich Thema und sie ist wieder herzzerreißend und erwärmend zugleich! Ich liebe es wie die Autorin es schafft die Gefühle der beiden so gut darzustellen. Auch die Charaktere sind, wie man es im ersten Band kennenlernt, gewohnt stark. Es kommen einige neue Leute dazu wie beispielsweise der Sultan, den man nicht wirklich einschätzen kann, was es einem ermöglicht sich noch mehr in Amani einzufühlen, denn auch wenn sie es sich nicht eingesteht, zweifelt auch sie manchmal was sie von ihm halten soll. Die Spannung ist von Anfang an gegeben und man fiebert mit den Rebellen mit, denn es passieren einige, ach was, sehr viele unerwartete Dinge, gute und schlechte. Auch das Ende ist sowohl gut und schlecht. Zuerst war ich ziemlich geschockt, der Schock hat sich dann in Trauer (und Tränen) verwandelt und schließlich in Hoffnung und das nur innerhalb von 3 Seiten! Die Emotionen werden also definitiv gut gefüttert. Ich kann es nach diesem Ende wirklich kaum erwarten auch endlich den dritten Band in Händen halten zu dürfen und kann an dieser Stelle nur sagen lest es! Das Buch ist ein spannendes und emotionsgeladenes Wüstenabenteuer und eine definitiv gelungene Fortsetzung!

3 Gedanken zu “Amani, Verräterin des Throns – Rezension

  1. sophiaswunderland schreibt:

    Ich konnte nicht alles von deiner Rezension lesen, da ich das Buch auch noch lesen will. Aber du hast dem Buch 10/10 Punkten gegeben und jetzt freue ich mich noch mehr auf die Fortsetzung *-*

    Gefällt mir

Schreib doch einen Kommentar :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s